Handelsblatt

_

American Football NFL: Colts-Trainer Pagano von Leukämie geheilt

Gute Nachricht für die Indianapolis Colts: Der Verein aus der NFL darf noch in diesem Jahr auf eine Rückkehr seines an Leukämie erkrankten Cheftrainers Chuck Pagano hoffen.

Chuck Pagano hat den Krebs besiegt Quelle: SID
Chuck Pagano hat den Krebs besiegt Quelle: SID

Indianapolis (SID) - Gute Nachricht für die Indianapolis Colts: Der Verein aus der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL darf noch in diesem Jahr auf eine Rückkehr seines an Leukämie erkrankten Cheftrainers Chuck Pagano hoffen. Wie die behandelnden Ärzte mitteilten, habe der 52-Jährige den Krebs besiegt und könnte somit schon im letzten Spiel der regulären Saison am 30. Dezember gegen die Houston Texans wieder an der Seitenlinie stehen.

Anzeige

"Medizinisch ist er zu 99 Prozent geheilt. Ich habe ihm daher keinerlei Restriktionen vorgeschrieben", sagte Dr. Larry Cripe: "Ihm geht es gut, er isst gut. Ich kann versichern, dass er auf dem besten Weg zurück zu seinem Kampfgewicht ist."

Der Verein hatte die Nachricht von Paganos Erkrankung am 1. Oktober bekannt gegeben. Daraufhin hatte Assistenztrainer Bruce Ariens das Team betreut und auf Rang fünf in der AFC geführt. Ursprünglich war davon ausgegangen worden, dass Pagano, der vom Ligakonkurrenten Baltimore Ravens zum zweimaligen Super-Bowl-Gewinner gewechselt war, in dieser Saison nicht mehr als Headcoach arbeiten könne.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Fußball: Was unsere WM-Helden so machen

Was unsere WM-Helden so machen

Die deutschen WM-Helden sollten eigentlich ihren Urlaub genießen. Doch der Trubel geht nach ihrer Rückkehr weiter: Ehrenbürgerschaften, neue Kapitänsrollen und weitere Titelträume – das läuft gerade bei den Weltmeistern.

Crowdlending: Nowitzki-Doku sammelt 100.000 Euro in 24 Stunden

Nowitzki-Doku sammelt 100.000 Euro in 24 Stunden

Mitte September läuft ein Film über Dirk Nowitzki in deutschen Kinos an. In nur 24 Stunden schaffte es die Online-Kreditplattform Zencap, die fehlenden 100.000 Euro für den internationalen Vertrieb einzusammeln.

Antisemitismus: Rache für Gaza auf dem Fußballplatz

Rache für Gaza auf dem Fußballplatz

Während eines Freundschaftsspiels des israelischen Fußball-Klubs Maccabi Haifa in Österreich stürmen propalästinensische Fans den Platz. Am Wochenende steht ein Spiel gegen Bundesliga-Aufsteiger Paderborn an.