.biz für Unternehmen
Icann schließt Verträge über neue Internet-Adressen

Nach Monate langen Verhandlungen hat die Internet-Verwaltungsorganisation Icann die Verträge für die Einführung neuer Internet-Adressen mit den Endungen .biz und .info geschlossen. Somit können Unternehmen und Privatpersonen ab dem Sommer Adressen mit solchen Endungen registrieren lassen.

DÜSSELDORF. Nach Monate langen und schwierigen Verhandlungen hat die Internet-Selbstverwaltungsorganisation Icann (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) mit zwei privaten Unternehmen Verträge über die Einführung neuer Internet-Adressen geschlossen und damit den Weg frei gemacht für die neuen Adress-Endungen .biz und .info. Durch die Übereinkunft würden erstmals seit Mitte der 80er Jahre neue Adressen-Endungen, in der Fachsprache Top Level Domains genannt, im Internet-Namensraum eingeführt, teilte die Organisation am Dienstag im kalifornischen Marina del Rey mit.

Nach Angabe von Icann sollen Unternehmen und Personen bereits ab dem Sommer Internet-Adressen mit den Endungen .biz oder .info registrieren lassen können. Bei .biz handele es sich um eine eingeschränkte Top Level Domain, hieß es. Das Kürzel soll nur für geschäftliche Zwecke zur Verfügung stehen, also von Unternehmen genutzt werden dürfen. Anders bei .info. Die Adress-Endung ist für Informationsangebote gedacht und darf uneingeschränkt genutzt werden. Sie kann also sowohl zu geschäftlichen wie zu privaten oder gemeinnützigen Seiten im Netz führen.

Inhaber von Markennamen können Rechte anmelden

Die Endung .biz wird von dem Registrierungsunternehmen NeuLevel verwaltet, einer Tochter des nordamerikanischen Telekommunikationsdienstleisters NeuStar und der australischen Internet-Registrierungsstelle Melbourne IT. Um Markenrechts-Streitigkeiten zu verhindern, wird NeuLevel von Mitte Mai bis Anfang Juli eine Art Vorregistrierung ermöglichen. Inhaber von Markennamen können dann ihre Rechte auf bestimmte Namen anmelden. So könnte zum Beispiel der Automobilhersteller Volkswagen Anspruch auf die Internet-Adresse www.volkswagen.biz erheben, aber auch auf ähnlich lautende oder anders geschriebene Adressen wie zum Beispiel www.volks-wagen.biz. Das Unternehmen könnte so einen Claim abstecken. Sollte in der Vorregistrierungsphase ein anderes Unternehmen einen dieser Adress-Namen für sich beanspruchen, würde Volkswagen informiert werden und könnte eine Schiedsstelle anrufen. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass Internet-Piraten sich die Adressen bekannter Markennamen unter den Nagel reißen und die betroffenen Unternehmen dann zur Kasse bitten.

Ein ähnliches Verfahren hat sich das Afilias-Konsortium für die Endung .info ausgedacht. Zwischen Ende Juni und Ende Juli wird es eine so genannte Sonnenaufgangs-Periode geben. Während dieser Phase dürfen nur die Inhaber von Markennamen ihre gewünschten Internet-Adressen anmelden. Erst danach kann die Allgemeinheit sich einen Namen registrieren lassen. An dem Afilias-Konsortium ist unter anderem der deutsche Internet-Dienstleister Schlund + Partner beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%