Archiv
0:0 zwischen Essen und 1 860 München

Der TSV 1 860 München tritt im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga auf der Stelle. In einer Nachholpartie vom 14. Spieltag kam das Team von Trainer Rudi Bommer bei Rot-Weiß Essen nicht über ein 0:0 hinaus.

dpa ESSEN. Der TSV 1 860 München tritt im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga auf der Stelle. In einer Nachholpartie vom 14. Spieltag kam das Team von Trainer Rudi Bommer bei Rot-Weiß Essen nicht über ein 0:0 hinaus.

Durch die "Nullnummer" wurde zugleich der mit nur zehn Treffern torärmste Spieltag seit Bestehen der 2. Liga beendet. Der bisherige Negativrekord resultierte vom 4. Spieltag dieser Saison, als in den neun Partien insgesamt elf Tore fielen.

In einem niveauarmen Match erkämpften sich die Hausherren vor 13 400 Zuschauern zunächst zwar mehr Feldanteile, 1 860-Keeper Michael Hofmann bewahrte sein Team nach Distanzschüssen von Francis Kioyo (4. Minute), Sven Lintjens (14.) und Marcus Wedau (23.) aber vor einem Rückstand. Die Gäste fanden erst nach einer halben Stunde ihren Rhythmus, Jiayi Shao (31.) und Michal Kolomaznik (32.) vergaben jedoch die besten Möglichkeiten. Ohne Stürmer Kioyo, der mit einem Muskelfaserriss ausgewechselt wurde (42.), fehlte RWE nach dem Seitenwechsel die Durchschlagskraft. München drückte vergebens auf den Siegtreffer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%