0:1-Niederlage in Madrid
Den Bayern fehlte der Mut

Bayern München Der deutsche Rekordmeister hat den durchaus möglichen Sprung ins Viertelfinale der Champions League verpasst. Im Rückspiel bei Real Madrid konnten Kahn & Co. die Favoriten nicht von Sockel stürzen. Das Debakel deutscher Mannschaften im Fußball-Europapokal ist damit komplett.

HB MADRID. Mit dem 0:1 (0:1) vor 80 000 Zuschauern im Bernabeu-Stadion verabschiedete sich der deutsche Rekordmeister am Mittwochabend als letzter Bundesligist im Achtelfinale aus dem Wettbewerb. Zwei Wochen nach dem 1:1 im Münchner Hinspiel nutzte Zinedine Zidane (32.) bei seinem entscheidenden Tor den kollektiven Tiefschlaf der Bayern-Hintermannschaft.

"Jetzt gehen die Lichter aus. Man muss sich langsam Gedanken machen, wo geht es mit dem deutschen Vereinsfußball hin", kommentierte Bayern-Präsident Franz Beckenbauer das miserable Abschneiden der deutschen Clubs, die wie im Vorjahr im Europacup-Viertelfinale nur noch Zuschauer sind. "Wir haben das Ausscheiden schon in München auf äußerst ungünstige Weise eingeleitet und heute vielleicht in der ersten Halbzeit zu wenig getan. Gegen Real auszuscheiden, ist keine Schande", sagte Beckenbauer nach dem Spiel.

In einem emotionsgeladenen Duell, das Teile der spanischen Presse wegen der UEFA-Sperre gegen den Hinspiel-Torschützen Roberto Carlos zusätzlich angeheizt hatten, agierten die Bayern lange Zeit viel zu verhalten und geradezu ängstlich. Erst nach Zidanes "Tor aus dem Nichts" (Beckenbauer) legten die Münchner ihren offensichtlichen Respekt ab und ließen kurz vor der Pause endlich die Absicht erkennen, selbst die zum Weiterkommen benötigten Tore erzielen zu wollen.

Mit einem von Iker Casillas mit Mühe parierten Schuss gab Ze Roberto (41.) das Startsignal zu einer vehementen Schlussspurt der ersten 45 Minuten. Vier Minuten später fischte der Real-Keeper einen Schuss von Roy Makaay aus der Ecke, in der Nachspielzeit verhinderte Michel Salgado mit seiner Rettungstat auf der Torlinie gegen Claudio Pizarro den möglichen Ausgleich. Doch dies erwies sich als Strohfeuer.

Seite 1:

Den Bayern fehlte der Mut

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%