1:1 gegen Dänemark
Senegal lehrt Europäer weiter das Fürchten

Außenseiter Senegal lehrt die Europäer bei der Fußball-Weltmeisterschaft weiter das Fürchten. Mit dem 1:1 (0:1) gegen Dänemark wahrte der Bezwinger von Titelverteidiger Frankreich am Donnerstag in Daegu seine Chance auf den Einzug ins Achtelfinale.

dpa DAEGU. Im 600. Endrundenspiel der WM-Geschichte vor 43 500 Zuschauern glich Salif Diao in der 52. Minute die dänische Führung durch das dritte Turnier-Tor von Jon Dahl Tomasson (16./Foulelfmeter) zum verdienten Unentschieden aus. Wermutstropfen für Senegal: Zehn Minuten vor Schluss sah Torschütze Diao nach einem rüden Foul an Rene Henriksen als dritter Spieler im WM-Turnier die Rote Karte.

Nachdem die Skandinavier die erste Halbzeit klar dominiert hatten, gerieten sie im zweiten Durchgang mächtig unter Druck und durften am Ende mit dem Remis sehr zufrieden sein. Die Punkteteilung eröffnet den beiden zum WM-Start siegreichen Teams weiter alle Chancen auf das Weiterkommen. Im zweiten Spiel der Gruppe A stehen sich am Mittag (13.30 Uhr) in Busan Frankreich und Uruguay gegenüber.

Bei Temperaturen um 33 Grad waren die Skandinavier zunächst darauf bedacht, ökonomisch zu spielen und das Tempo zu dosieren. Während die Afrikaner versuchten, über den flinken Hadji El Diouf eine Bresche in die dänische Abwehr zu schlagen, spielte die Elf von Trainer Morten Olsen ruhig aus der Abwehr heraus und baute ihre Angriffe meist über Jesper Grönkjaer und Dennis Rommedahl auf den Außenpositionen auf.

Die Verwundbarkeit der senegalesischen Abwehr bei den blitzschnell vorgetragenen Attacken wurde deutlich, als sich Diao bei Tomassons Antritt nur mit einem Rempler gegen den Dänen zu helfen wusste, der von Schiedsrichter Batrez aus Guatemala mit Elfmeter geahndet wurde. Der Gefoulte selbst vollstreckte. Afrikas Vizemeister suchte dagegen weiter nach seiner Form aus dem Eröffnungsspiel.

Mit der Einwechslung von zwei weiteren Stürmern reagierte Senegals Trainer Bruno Metsu mit Wiederbeginn auf das wenig produktive Offensivspiel seiner Elf - und landete damit einen Volltreffer. Sieben Minuten später schloss Diao nach Zuspiel von Khalilou Fadiga einen schulmäßigen Konter der Afrikaner mit dem Ausgleich ab. Gegen die kräftemäßig stark nachlassenden Dänen vergaben Fadiga (58.) und Souleymane Camara (70.) große Chancen, um den zweiten WM-Sieg des krassen Außenseiters herauszuschießen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%