1,3 Mrd. $ Schulden
Excite-At-Home klemmt 850 000 AT&T-Kunden ab

Die in einem Konkursverfahren befindliche amerikanische Internetfirma Excite-At-Home hat 850 000 Kabelfernsehkunden von AT&T am Samstag den Hochgeschwindigkeitszugang zum Internet über ihr Internet-Netz abgestellt. Excite-At-Home verhandele mit den anderen Kabelfernsehfirmen weiter, erklärte die Gesellschaft.

dpa-afx REDWOOD CITY. Der Disput zwischen Excite-At-Home und AT&T kam zu Stande, nachdem ein Konkursrichter in Kalifornien es Excite erlaubt hatte, seine Verträge mit den Kabelfernsehfirmen zu streichen. Die Vereinbarungen seien finanziell nachteilig für die Internetfirma, hatte Konkursrichter Thomas E. Carlson entschieden.

AT&T: Rund 10 % der Kunden auf eigenes Netz umgestellt

AT&T habe inzwischen 86 000 Kunden oder rund 10 % seiner von Excite-At-Home bedienten Internet-Kunden auf das eigene Breitband-Internet-Netz umgestellt, teilte die amerikanische Kabelfernseh- und Telefongesellschaft mit. Die anderen betroffenen Kunden sollten in den kommenden Tagen an das AT&T-Breitbandnetz angeschlossen werden.

Die Nutzer des Hochgeschwindigkeits-Internetzugangs über Kabelmodems zahlen 46 $ im Monat für den Dienst. Davon erhalte Excite-At-Home 16 $. Der Rest gehe an die Kabelfernsehfirmen, berichtete die "New York Times". Excite-At-Home will erheblich mehr Geld von den Kabelfernsehfirmen haben.

Excite-At-Home fordert höhere Beiträge von Kabelfernsehfirmen ein

Die Gläubiger des Internetanbieters, denen das Unternehmen 1,3 Mrd. $ schuldet, drängen ebenfalls auf höhere Beiträge der Kabelfernsehfirmen. AT&T sollte für die Fortsetzung des Dienstes mehr als 100 Mill. $ zahlen, berichtete die "New York Times" am Sonntag in ihrer Onlineausgabe. Zu den anderen Kunden gehören große Kabelfernsehkonzerne wie Cox Communications und Comcast sowie zahlreiche kleinere Kabelfernseh-Firmen. Sie verhandeln mit Excite-At-Home weiter.

AT&T hat insgesamt 14 Millionen Kabelfernsehkunden. Davon haben 1,4 Millionen Hochgeschwindigkeitszugang zum Internet über Kabelfernseh-Modems. Hiervon wurden bisher 860 000 über das Excite-At-Home-Netz bedient. Insgesamt 3,8 Millionen Amerikaner hatten zum Jahresbeginn Internetzugang über Kabelmodems.

AT&T hat den von der Zugangsunterbrechung betroffenen Kunden zwei bis drei Tage kostenlosen Dienst für jeden Tag Ausfall versprochen. Die Telefongesellschaft ist zu 23 % an Excite-At-Home beteiligt. Der Kabelfernseh- und Telekom-Konzern hatte 307 Mill. $ für die Vermögenswerte der Excite-At-Home geboten, doch hatten Gläubiger und Aktionäre der Gesellschaft dies als zu niedrig abgelehnt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%