10 000 m Lauf
Thronsturz von König Haile Gebrselassie

Er heißt Kenenisa Bekele und er ist Trainingspartner von Haile Gebrselassie. Er ist Äthiopier und er hat für sein Land gewonnen, wie es ihm die Legende Haile Gebrselassie vorgemacht hat. Der König tritt ab und widmet sich nun dem Marathon. Es ist genau der richtige Zeitpunkt.

HB ATHEN. Der 22 Jahre alte Weltrekordler und Weltmeister ließ seinem großen äthiopischen Landsmann am Freitagabend im Athener Olympiastadion keine Chance, triumphierte in dem Langlauf-Thriller in 27:05,10 Minuten und verhinderte den "goldenen Hattrick" seines neun Jahre älteren Vorbilds. Gebrselassie, der Olympiasieger von Atlanta und Sydney, konnte das forcierte Tempo sieben Runden vor Schluss nicht mehr mitgehen und wurde Fünfter. Silber sicherte sich der Äthiopier Sileshi Sihine in 27:09,39 vor Zersenay Tadesse aus Eritrea in 27:22,57.

Zwei Stunden zuvor hatte Ingo Schultz ein erfolgreiches Olympia- Debüt gefeiert und war auf seiner ersten 400-m-Runde in Athen locker ins Halbfinale gestürmt. Einen schwarzen Freitag erlebten hingegen Sprint-Schönheit Sina Schielke (Dortmund) mit ihrem Vorlauf-Aus sowie Dreispringer Charles Friedek (Leverkusen), der sich erneut am Oberschenkel verletzte. "Es hatte keinen Sinn. Man denkt, der Muskel reißt ab", sagte der Ex-Weltmeister frustriert. 1500-m-Meister Wolfram Müller aus Tübingen schied am Abend gleich im Vorlauf aus.

Auf der Sonnenseite waren beim Stadion-Auftakt der Olympischen Leichtathletik-Wettbewerbe am Vormittag dafür Geher Andre Höhne sowie die Hammerwerfer Markus Esser und Karsten Kobs, die einen kompletten Fehlstart der Deutschen verhinderten. Während der Berliner im 20-km- Gehen als Achter in 1:21:56 Stunden einen Achtungserfolg feierte, qualifizierten sich die Leverkusener Esser (77,49 m) und Kobs (76,69 m) für den Endkampf am Sonntag.

Seite 1:

Thronsturz von König Haile Gebrselassie

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%