10 Millionen Euro Jahresüberschuss erwartet
Entrium stellt deutlichen Gewinnanstieg in Aussicht

Die Nürnberger Direktbank Entrium hat für das Geschäftsjahr 2002 einen deutlichen Gewinnanstieg in Aussicht gestellt. Der Jahresüberschuss werde gegenüber 2001 voraussichtlich um mehr als das Zwölffache auf 10 Millionen Euro wachsen, kündigten die Entrium-Vorstände Ralf Woy und Hermann Zeilinger am Dienstag in Nürnberg an.

dpa NÜRNBERG. Für 2001 hatte die zur italienischen Bipop SpA-Carire (Brescia) gehörende Bank einen Jahresüberschuss von 0,8 Millionen Euro ausgewiesen.

Erreicht werden solle der Gewinnanstieg zum einen durch deutliche Einsparungen bei den Ausgaben für Marketing. Hierfür seien im vergangenen Jahr vor allem zur Kundengewinnung 25 Millionen Euro aufgewendet worden. "In diesem Jahr sind definitiv weniger geplant", erklärte Woy. Außerdem sei ein solides Wachstum in allen Geschäftsbereichen geplant.

Bereits im ersten Quartal 2002 wurden den Angaben zufolge 14 000 Neukunden gewonnen, womit sich die Zahl der Kunden auf 950 000 erhöhte. Die Kundengelder seien auf 8,35 Milliarden Euro gewachsen, verglichen mit 8,07 Milliarden Euro zum 31. Dezember 2001. Wegen der zurückhaltenden Konsumbereitschaft in Deutschland seien die Konsumentenkredite jedoch im ersten Quartal 2002 auf 855 (Gesamtjahr 2001: 868) Millionen Euro gesunken.

Wachstumsimpulse erwarten die Entrium-Vorstände vor allem von den so genannten EntriumCity Centern. In diesem Jahr sollen weitere fünf Center eröffnet werden. In den nächsten vier Jahren sind bundesweit etwa 60 Filialen geplant. "Die Center kommen bei den Kunden unwahrscheinlich gut an", resümierte Woy. Daher setze die Bank neben dem klassischen Internet-und Telefonbanking weiterhin auf diesen neuen Vertriebsweg. Künftig will Entrium auch Immobilien-Finanzierung anbieten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%