100 Jahre nach seiner Gründung
ADAC: Vom Pannenhelfer zum mächtigen Wirtschaftsunternehmem

Der Autokauf auf Pump hat in Deutschland Hochjunktur. Während früher ein prall gefülltes Bankkonto die Bedingung für den Kauf eines neuen Wagens war, wird nach Schätzungen von Experten heute nur noch jeder vierte Neuwagen bar bezahlt. Fast alle großen Autohersteller buhlen mit niedrigen Kreditzinsen um die Kunden.

HB/dpa MÜNCHEN. Von diesem Trend will künftig auch der größte europäische Automobilclub ADAC profitieren. Der Verein will seinen knapp 15 Millionen Mitgliedern künftig Finanzierungen und andere Kreditangebote anbieten und damit kräftig im Markt der Autofinanzierer mitmischen.

100 Jahre nach seiner Gründung treibt der ADAC den Wandel vom Pannenhelfer zu einem mächtigen Wirtschaftsunternehmen damit einen weiteren Schritt voran. Mit der ersten Hilfe für gestrandete Autos gibt sich der ADAC schon lange nicht mehr zufrieden. Schritt für Schritt hat der einst als "Deutsche Motorradfahrer-Vereinigung" gegründete Club sein Angebot an Dienstleistungen rund ums Reisen in den vergangenen Jahren ausgebaut und die Zahl der Mitglieder kontinuierlich gesteigert. Die Parole für die Expansionsstrategie hat ADAC-Chef Peter Meyer ausgegeben. "Bevor andere in unserem Revier wildern, werden wir lieber selbst aktiv."

Auf dem Markt für Finanzierungen rund ums Auto dürfte sich die Jagd nach Einschätzung von Experten lohnen. Mitte der 90-er Jahre wurden Angaben der Forschungsstelle Automobilwirtschaft in Bamberg noch rund zwei Drittel aller Neufahrzeuge über Leasing- und Finanzierungsangebote verkauft. Inzwischen seien es Schätzungen zufolge bereits 75 Prozent. "Für den Käufer ist es ausschlaggebend, ein Fahrzeug physisch zu besitzen - also es fahren und genießen zu können, und zwar nach dem Motto "I want it and I want it now", sagt der Leiter der Forschungsstelle Prof. Wolfgang Meinig. Dass das Auto sich rein rechtlich in seinem Eigentum befinde, sei längst nicht mehr wichtig.

Den Autoherstellern ist dies nur Recht. Da der Preis so nicht auf einen Schlag fällig wird, richten sich die Käufer stärker nach der monatlichen Rate und gönnen sich eher ein teureres Auto. Davon profitieren vor allem die Premium-Hersteller. Bei der Daimler-Chrysler Bank werden nach Angaben des Unternehmens inzwischen jeden Tag 1200 Leasing- oder Finanzierungsverträge abgeschlossen. Auch bei BMW nimmt der Anteil dieser Verträge ständig zu. Im ersten Quartal ließen nach Angaben eines Sprechers knapp 50 Prozent der Kunden ihren Neuwagen über die BMW-Bank finanzieren oder leasen. Die CC-Bank, Deutschlands größter herstellerunabhängiger Auto-Finanzierer, steigerte das Volumen der Leasing- und Finanzierungsverträge im vergangenen Jahr um 20 Prozent auf 3,5 Mrd. ?.

Der ADAC könnte nach Einschätzung von Experten vor allem den herstellerunabhängigen Anbietern Konkurrenz machen. "Gerade bei Finanzierungen von Gebrauchtwagen gibt es ein großes Potenzial", sagt ein Bankenexperte. An den Kosten für den Führerschein soll der Autokauf nicht scheitern: Auch diese könnten sich ADAC-Mitglieder künftig bei dem Club finanzieren lassen. Autoforscher Meinig ist der Expansionsdrang des ADAC allerdings nicht geheuer. "Ich habe Bedenken, dass der ADAC als Interessenvereinigung der Autofahrer zunehmend kommerzialisiert wird."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%