100-Meter-Staffel
Briten düpieren US-Staffel

Völlig überraschend gewann die 4x100-Meter-Staffel der Männer aus Großbritannien olympisches Gold vor dem US-Starensemble. Das hatte zuvor Weltrekord angekündigt.



Großbritannien hat im olympischen Finale über die 4x100-Meter-Staffel der Männer den großen Favorit USA mit Superstar Maurice Greene in die Schranken gewiesen. Die Briten gewannen in der Besetzung Jason Gardener, Darren Campbell, Marlon Devonish und Mark Lewis-Francis in 38,07 Sekunden mit einer Hunderstel vor den US-Amerikanern, die mit 200-Meter-Olympiasieger Shawn Crawford, Darvis Patton, Coby Miller und dem 100-Meter-Goldmedaillengewinner Maurice Greene angetreten waren. Dritter wurde Nigeria.



Die USA hatten zuvor einen Weltrekordlauf angekündigt, doch mangelhaftes Übergabeverhalten hat der US-Staffel den 16. Sieg beim 20. Start 15 Mal gekostet. Von den fünf Niederlagen resultierten vier aus Disqualifikationen, nur Kanada besiegte die USA ausgerechnet 1996 in Atlanta.



Das als Nummer zwei der Weltrangliste angereiste deutsche Quartett mit Ronny Ostwald, Tobias Unger, Alexander Kosenkow, Till Helmke schied überraschend im Vorlauf aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%