100 neue Flugzeuge: US Airways kommt aus Insolvenzverfahren

100 neue Flugzeuge
US Airways kommt aus Insolvenzverfahren

Das Insolvenzverfahren der siebtgrößten US- Fluggesellschaft US Airways sollte am Montag nach acht Monaten mit Hilfe eines Kredits von einer Milliarde Dollar (920 Mill. Euro) beendet werden. Der Chef der Fluggesellschaft David Siegel kündigte der US-Wirtschaftsagentur "Bloomberg" in einem Interview an, sein Unternehmen plane nun den Kauf von 100 kleinen Verkehrsflugzeugen, um das Wachstum anzukurbeln.

HB/dpa ARLINGTON. Die Maschinen mit 50 und 70 Sitzplätzen sollten bei der kanadischen Bombardier oder der brasilianischen Embraer bestellt werden.

Die neue US Airways habe etwa zwei Drittel der Größe, die sie vor den Terrorattacken im September 2001 hatte, sagte Siegel. Die jährlichen Kosten seien gegenüber 2002 um 23 % reduziert worden. Die Mitarbeiter hatten riesige Tarifkürzungen akzeptiert. Das Unternehmen hatte zahlreiche Flüge gestrichen und viele größere Maschinen außer Dienst gestellt, um Kosten zu sparen.

US Airways hatte angesichts des starken Flugverkehrseinbruchs nach den Terrorattacken vom 11. September 2001, hoher Tarifkosten und der immer härteren Konkurrenz der Billigfluglinien temporären Schutz vor ihren Gläubigern beim Insolvenzrichter gesucht und sich zwischenzeitlich saniert.

In Insolvenzverfahren befinden sich auch United Airlines, die zweitgrößte Fluggesellschaft der Welt und die Hawaiian Airlines. Dem Branchenführer American Airlines droht in den kommenden Tagen ebenfalls ein solcher Schritt, falls die Gewerkschaften keine Tarifkonzessionen in Höhe von 1,8 Mrd. Dollar machen.

Die US-Fluggesellschaften hatten seit den Terrorattacken bereits 17 Mrd. Dollar Verluste verbucht und 100 000 Mitarbeiter entlassen. Wegen des Irak-Kriegs drohen ihnen in diesem Jahr weitere Verluste von mindestens 10,7 Mrd. Dollar. Weitere 70 000 Arbeitsplätze könnten verloren gehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%