11,09 Sekunden wenige Tage vor dem Olympia-Start
„Sprint-Oma“ kann es auch mit 44 noch

Merlene Ottey ist wie der berühmte VW Käfer - nur schneller: Sie läuft und läuft und läuft ... Auch in Athen. Zum siebten Mal startet sie bei den Olympischen Spielen.

HB NAIMETTE-XHOVEMONT/BELGIEN. Die gebürtige Jamaikanerin hat das Sprinten auch mit 44 Jahren noch nicht verlernt. In 11,09 Sekunden schaffte Ottey, die seit ihrem 42. Geburtstag am 10. Mai 2002 für Slowenien läuft, zehn TAge vor der eröffnung der Spiele in Athen in Naimette-Xhovemont/ Belgien ihre beste 100-m-Zeit seit vier Jahren. Damit distanzierte die "Sprint-Oma" bei idealem Rückenwind (2,0 m/Sek.) Natasha Mayers (Jungferninseln/11,16) und nimmt die 14. Stelle in der Weltjahresbestenliste ein.

Die 200-m-Weltmeisterin von 1993 in Stuttgart und von 1995 hat während ihrer "Olympia-Karriere" für Jamaika drei zweite und fünf dritte Plätze belegt. Sie hat es außerdem auf 14 WM-Medaillen gebracht. Seit 1979 steht Ottey (Bestleistungen 10,74 und 21,64 Sek.) im internationalen Rampenlicht. An eine Medaille verschwendet Merlene Ottey keine Gedanken mehr: "Ach was, ich habe heute keine Chance mehr", sagte sie und fügte lachend hinzu: "Vielleicht gibt es ja viele Fehlstarts, und ich bleibe als Einzige übrig."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%