Archiv
11. September ist künftig Gedenktag in USA

Präsident Bush erklärte den 11. September zum "Tag der Patrioten", am dem der Opfer der Anschläge von New York und Washington gedacht werden soll.

ap WASHINGTON. Die US-Regierung hat den 11. September zum nationalen Gedenktag zu Ehren der Opfer der Terroranschläge erklärt. Präsident George W. Bush unterzeichnete am am Dienstag in Washington ein entsprechende Gesetzesvorlage. Demnach soll der Präsident künftig am Patriot Day eine Rede halten, die Flaggen werden landesweit auf halbmast gesetzt. In den vergangenen Wochen hatten beide Kongresskammern die Gesetzesvorlage gebilligt.

Bei den Anschlägen am 11. September kamen nach offiziellen Angaben vom Dienstag insgesamt 3 233 Menschen ums Leben. Den Angaben zufolge starben in New York 3 000 Menschen, einschließlich der 157 Insassen der entführten Flugzeuge. 189 Menschen kamen bei dem Anschlag aufs Pentagon ums Leben, weitere 44 bei dem Flugzeugabsturz im Staat Pennsylvania.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%