111,06 Milliarden Euro nicht abgerufen
EU-Zentrale hortet Geld

Die Kasse der EU-Haushaltskommissarin Michaele Schreyer quillt über. Sie hortet Geld, das für ausgewählte Projekte zugesagt, aber von den Mitgliedsländern nicht abgerufen wurde.

Nach jahrelangem Anstieg erreichte die Summe im Juli 111,06 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Der Jahresetat der EU umfasst gut 95 Milliarden Euro. Die Mitgliedsländer, so Schreyer, forderten bei den jährlichen Budgetplanungen für die Strukturfonds regelmäßig mehr Geld, als sie verbrauchen könnten. Die Vorausschätzungen entstammten "wohl eher dem Kaffeesatz als einer wirklichen Recherche", spottet sie. Von dem Geld stehen 20Prozent Italien zu, rund 16 Prozent Spanien. Der deutsche Anteil liegt bei 11,6 Prozent. Jetzt ändert die EU die Vorschriften: Zahlungszusagen aus diesem Jahr verfallen 2004, wenn sie bis dahin nicht beansprucht werden.

Quelle: WirtschaftsWoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%