120 000 Soldaten in der Krisenregion
USA mobilisieren erneut Reservisten

In Vorbereitung auf einen Krieg gegen Irak haben die USA in der vergangenen Woche weitere knapp 39 000 Reservisten mobilgemacht.

Reuters WASHINGTON. Wie das US-Verteidigungsministerium am Mittwoch mitteilte, wurden damit bis jetzt mehr als 150 000 Reservisten einberufen. Einige von ihnen sollten in den Nahen Osten entsandt, andere wiederum in den USA selbst eingesetzt werden, sagte ein Sprecher. Die ersten Reservisten waren bereits nach den Anschlägen vom 11. September 2001 mobilgemacht worden, die meisten jedoch erst seit der Verschärfung der Irak-Krise. Zum Golfkrieg 1991 waren 265 000 Reservisten einberufen worden. Insgesamt haben die USA derzeit 120 000 Mann in der Krisenregion stationiert. Zehntausende weitere Soldaten sollen dort bis zum Ende des Monats eintreffen.

Großbritannien, das 42 000 Militärangehörige zur Verfügung stellen will, verdoppelte nahezu die Mittel für einen Irak-Krieg. Schatzkanzler Gordon Brown kündigte am Mittwoch vor dem Londoner Unterhaus an, insgesamt stünden in diesem Jahr für einen Irak-Krieg rund 2,6 Mrd. Euro zur Verfügung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%