Archiv
123. deutscher BSE-Fall in Hessen

In Deutschland gibt es seit Freitag 123 bestätigte Fälle von BSE bei Rindern. Wie die hessische Sozialiministerin Silke Lautenschläger (CDU) in Wiesbaden mitteilte, wurde ein sechs Jahre altes Schlachtrind aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg positiv auf die Rinderseuche getestet.

ap WIESBADEN. Es ist das dritte Tier aus hessischen Beständen, das seit Beginn der BSE-Tests im November 2000 als krank identifiziert wurde.

Nach Angaben des Sozialministeriums war das Tier am 30. Oktober in Gießen geschlachtet und am folgenden Tag schwach positiv getestet worden. Endgültige Klarheit brachte dann eine Untersuchung im bundesweiten Referenzlabor in Tübingen am Freitag. «Der Hof ist sofort gesperrt, ein Schlachtverbot verfügt und die Überprüfung der verwendeten Futtermittel angeordnet worden», sagte die Sozialministerin. Von den 138 Tieren des betroffenen Bestands würden nach dem Kohortenprinzip nun 15 Rinder getötet, um Risiken für die Verbraucher auszuschalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%