13 Prozent Umsatzplus
Qiagen steigert operatives Ergebnis deutlich

Das deutsch-niederländische Biotechnologieunternehmen Qiagen hat im ersten Quartal 2003 seinen Gewinn deutlich gesteigert.

rtr/vwd FRANKFURT/M. Der Betriebsgewinn vor Sonderposten sei im Auftaktquartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zwölf Prozent auf 17,7 Millionen Dollar gestiegen, teilte das im TecDax gelistete Unternehmen am Montag nach Börsenschluss mit. Zudem habe die im niederländischen Venlo ansässige Gesellschaft mit 79,6 Millionen Dollar ein Umsatzplus von 13 Prozent erzielt. Für 2003 bekräftigte Finanzchef Peer Schatz seinen Ausblick. Es werde weiterhin mit einem Umsatz von 337 Millionen Euro und einem Gewinn je Aktie von 33 bis 34 Cent gerechnet.

Qiagen stellt Analysezubehör für die Gen- und Proteinforschung her.

Nach dem von operativen Rückschlägen geprägten Jahr 2002 ist die Qiagen wieder auf Wachstumskurs. "Die Früchte kommen langsam wieder", sagte Finanzvorstand Peer M. Schatz am Montag. Ohne Restrukturierungskosten habe die operative Marge im ersten Quartal bei 22 Prozent gelegen und damit über den angekündigten 20 Prozent. Für das Gesamtjahr bekräftigte Schatz die Erwartung, dass der Gewinn je dilutierter Aktie auf 0,33 (0,23) Dollar steigen soll. Wachstumschancen bestünden besonders auf dem Gebiet der Diagnostik.

Inzwischen seien die öffentlichen Forschungsbudgets in den USA verabschiedet worden, zudem werde für die Forschungsausgaben der Pharmaindustrie ein erstaunlich hohes Wachstum von zum Teil über 20 Prozent erwartet. Die eigenen Ziele für das Geschäftsjahr 2003 will das im TecDax notierte Biotechnologieunternehmen aber nicht anheben: "Wir haben jetzt eine noch bessere Basis für die Annahme, dass unsere Prognosen auch erreichbar sind", erklärte Schatz.

Im ersten Quartal sei das Kerngeschäft mit Consumables zur Aufreinigung von Nukleinsäuren um 16 Prozent gewachsen, führte er aus. Das Wachstum wäre noch größer ausgefallen, wenn die US-Forschungsbudgets zu einem früheren Zeitpunkt genehmigt worden wären. So aber sei das US-Geschäft etwas unter den Möglichkeiten geblieben. Neben der akademischen Forschung und der Pharmaindustrie entwickele sich jetzt vor allem auch die Diagnostik zu einem interessanten Wachstumsfeld für Qiagen.

Laborärzte und Diagnostikunternehmen hätten bereits 2002 rund 20 Prozent des Umsatzes ausgemacht - mit steigender Tendenz. Das Marktvolumen betrage schon heute 350 Mill. Dollar und wachse sehr stark. Herkömmliche Verfahren nach der "Zu-Fuß-Methode" mit Chemikalien seien auf diesem Gebiet kaum einsetzbar, sagte Schatz. Beispielsweise würden die Qiagen-Produkte schon erfolgreich beim Nachweis von SARS-Infektionen eingesetzt. SARS allein sei zwar noch ein kleiner Markt, doch sei er umso interessanter, als Qiagen hier bereits in einem sehr frühen Stadium eine führende Rolle eingenommen habe.

Gute Nachrichten gebe es auch aus dem Geschäftsbereich synthetische Nukleinsäuren (Oligos), führte Schatz aus. Hier habe das Wachstum im ersten Quartal mit 24 Prozent deutlich über den Erwartungen gelegen. Die Vorjahresbasis sei zwar niedrig gewesen, doch zeige die Entwicklung, dass es richtig gewesen sei, dieses Geschäftsfeld nicht abzustoßen, sondern umzubauen. Weit weniger dynamisch entwickelten sich dagegen die Bioroboter.

Diese hätten das starke Vorjahresniveau gehalten. Auch auf Jahressicht sei bei den Geräten mit keinem größeren Wachstum zu rechnen, etwas zulegen werde die Sparte aber schon.

Akquisitionen sind bei Qiagen derzeit offenbar kein Thema. Solche Gelegenheiten sehe sich das Unternehmen stets an, doch sei dies kein wichtiges Mittel zum Wachstum, sagte Schatz. "Wir sind so gut positioniert wie noch nie." Bei den Consumables habe Qiagen jetzt einen Marktanteil von mehr als 90 Prozent, wenn man die herkömmlichen Verfahren nicht mitrechne. Letztere machten aber noch etwa 70 Prozent den Gesamtmarktes aus. Bei den Geräten sei der Marktanteil kaum zu beziffern, da es außer Qiagen keine vergleichbaren Hersteller gebe. Auch bei den Oligos sei Qiagen wohl der größte von drei vergleichbaren Herstellern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%