139 bestätigte MKS-Fälle
Klauenseuche in Großbritannien unter Kontrolle

Großbritannien hat die Maul- und Klauenseuche (MKS) Agrarminister Nick Brown zufolge unter Kontrolle. Brown sagte am Sonntag im britischen Fernsehen, er sei "absolut sicher", dass der Seuchenausbruch unter Kontrolle sei.

Reuters LONDON. Strikte Beschränkungen für Tiertransporte und die Vernichtung Tausender infizierter Tiere dämmten die Ausbreitung der Seuche ein, sagte er. Es gebe inzwischen 139 bestätigte MKS-Fälle. Am Samstag waren es nach offiziellen Angaben noch 135 gewesen. Die hoch ansteckende Tierseuche war vor rund zwei Wochen erstmals seit rund zwei Jahrzehnten wieder in Großbritannien festgestellt worden. Weltweit macht sich seither Besorgnis vor einem Übergreifen der Seuche breit.

In Deutschland war am Samstag das von der EU verhängte Transportverbot für Klauentiere in Kraft getreten, das zunächst bis 27. März befristet ist. Nur Transporte unmittelbar von Hof zu Hof oder vom Hof direkt zum Schlachtbetrieb sind nach vorheriger Genehmigung von dem Verbot ausgenommen. Seit Ende Februar sind zudem vorsorglich alle Viehmärkte und-sammelstellen für gefährdete Tierarten wie Rinder, Schafe, Ziegen und Schweine geschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%