14 Verletzte bei Bombenanschlag in Madrid
Prognosen: Nationalisten im Baskenland vorn

Bei der Regionalwahl im spanischen Baskenland haben die gemäßigten Nationalisten nach ersten Prognosen ihre Stellung als stärkste Kraft behauptet.

afp VITORIA. Die seit 1980 regierende die gemäßigte Baskische Nationalpartei (PNV) und die mit ihr verbündete Partei Eusko Alkartasuna lägen bei der Wahl vorn, meldeten drei Fernsehsender. Die Prognosen stützen sich auf Nachwahlbefragungen.Demnach können die Nationalisten mit 28 bis 31 Sitzen im baskischen Parlament rechnen statt bislang 27. Für die absolute Mehrheit sind 38 Sitze nötig.

Eine herbe Niederlage gab es für die radikale Baskenpartei Euskal Herritarrok (EH), die als politischer Arm der Untergrundorganisation ETA gilt: EH kann nach den Prognosen mit sieben bis elf Sitzen rechnen statt 14 wie bislang. Die in Madrid regierenden Volkspartei (PP) kann den Angaben zufolge deutlich zulegen und mit 19 bis 23 Sitzen rechnen; bislang sind es 16. Die Sozialisten erzielten in etwa das gleiche Ergebnis wie bei der letzten Wahl 1998: Sie errangen nach dem Prognosen 13 bis 15 Sitze; bislang haben sie 14 Sitze inne. Die Prognosen stützen sich auf Nachwahlbefragungen. Die EH toleriert bisher im Baskenland die Minderheitsregierung von PNV und EA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%