15. Etappe
Alpenvorläufer haben es in sich

Bei der 15. Etappe geht es in die französischen Voralpen. Die Schlusswoche der 91. Tour de France beginnt am Dienstag in Valreas und endet nach 180,5 km und sieben Bergwertungen in Villard-de-Lans 30 km südlich von Grenoble, Austragungsort der Olympischen Winterspiele von 1968.

HB NÎMES. Nach zunächst flachem Terrain östlich des Rhonetals steht hinter der Verpflegestation bei 76 km der Aufstieg zum 1075 m hohen Col du Limouches bevor. Bei dem Bergpreis der zweiten Kategorie sind über 10,7 km mit einer Durchschnittssteigung von 6,3 Prozent rund 700 Höhemeter zu bewältigen. Es folgt eine fast 24 km lange Abfahrt hinunter zur zweiten Sprintwertung des Tages.

Gleich danach beginnt im Kalkgebirge der Region Vercors die schwerste Tagesprüfung über 12 km hinauf zum 1146 m hohen Col de l´Echarasson (1. Kategorie). Auf 800 Höhenmetern ist der Anstieg bis maximal 8,5 Prozent steil. Über den Col de Carri (1215 m) und Col de Chalimont (1374) geht es zum Ziel in der Skistation oberhalb von Villard-de-Lans.

Im Finale sind nur die letzten 100 m bis zur Ziellinie flach. Der Weg dorthin führt über einen 2,3 km langen Anstieg mit auf den ersten 900 Metern 9,1 Prozent und durchschnittlich 5,7 Prozent Steigung.

Seite 1:

Alpenvorläufer haben es in sich

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%