15 Prozent Zuwachs erwartet
Zapf will Puppen weiter tanzen lassen

Der im MDax notierte fränkische Puppenhersteller Zapf Creation erwartet im laufenden Jahr eine erneute Steigerung beim Gewinn vor Steuern.

Reuters MÜNCHEN. Unabhängig von der Währungsentwicklung erwarte das Unternehmen einen Zuwachs von 15 Prozent beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit), teilte Zapf am Dienstag in einer Ad-Hoc-Veröffentlichung mit. Der Umsatz solle währungsberenigt ebenfalls um 15 Prozent wachsen, was bei aktuellen Währungsrelationen einem Plus von zehn Prozent entspreche.

Im vergangenen Jahr hatte Zapf das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) um 24 Prozent auf 32,7 Millionen Euro gesteigert. Der Umsatz hatte um 15 Prozent auf 222,7 Millionen Euro zugenommen. Die Dividende für 2002 soll um 54 Prozent auf einen Euro steigen. Der Puppenhersteller konzentriert sich seit längerem auf sein Auslandsgeschäft und macht im Inland nur etwa 30 Prozent seines Umsatzes.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%