15 Tote bei Attacken tamilischer Rebellen
Gewaltspirale in Sri Lanka dreht sich weiter

afp COLOMBO. Bei einem Überfall tamilischer Rebellen auf zwei Armeelager im Nordosten Sri Lankas sind am Donnerstag mindestens 15 Menschen getötet worden. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Colombo wurden mindestens acht Rebellen und sieben Soldaten getötet, als die Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) den Armeestützpunkt Kokkuthuduvai angriffen. Gemeinsam mit Marineeinheiten wehrte die Armee die Angreifer ab. Gleichzeitig überfielen tamilische Kämpfer das Armeelager Janakapura. Über Opfer dort wurde zunächst nichts bekannt.

Erst vor zwei Tagen waren bei einem Überfall der Rebellen auf eine Polizeiwache im Osten des Landes mehr als 20 Menschen getötet worden. In dem 30-jährigen Konflikt zwischen Regierungstruppen und LTTE-Kämpfern kamen bislang mehr als 30.000 Menschen ums Leben. Die Rebellen kämpfen für einen unabhängigen Tamilenstaat im Nordosten Sri Lankas.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%