150 000 kamen an den ersten vier Messetagen
IFA zieht positive Zwischenbilanz trotz Besucherrückgangs

Der große Verkaufsschlager sind bislang DVD-Geräte gewesen. Gekennzeichnet ist die IFA durch die Vernetzung der Technologien. So sind Internet-Fernseher, Handys mit MP3-Player oder auch der vernetzte Haushalt auf der Messe zu besichtigen.

ap BERLIN. Trotz Besucherrückgangs haben die Veranstalter der Internationalen Funkausstellung (IFA) eine positive Zwischenbilanz gezogen. Die Geschäfte der 915 Aussteller seien bisher besser verlaufen als bei der letzten IFA vor zwei Jahren, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu), Rainer Hecker, am Mittwoch in Berlin. Nach Angaben der Messe Berlin kamen an den ersten vier Messetagen rund 150 000 Besucher und damit etwa 10 000 weniger als vor zwei Jahren.

Die IFA habe sich als Publikumsmagnet, Neuheitentermin, Medienereignis und Ordermesse bewährt, sagte Hecker. Der große Verkaufsschlager seien DVD-Geräte gewesen. Gekennzeichnet sei die IFA durch die Vernetzung der Technologien. So seien Internet-Fernseher, Handys mit MP3-Player oder auch der vernetzte Haushalt auf der Messe zu besichtigen. Nach Angaben von Messe-Geschäftsführer Raimund Hosch haben bei einer Umfrage 87 % der Besucher die Messe als gut oder sehr gut bewertet. Für das größte Interesse habe der Bereich Fernsehen und Video gesorgt, den zwei Drittel der Befragten als Besuchsgrund genannt hätten.

Wegen der Telekommunikations-Produkte und des Rahmenprogramms der Fernseh- und Hörfunksender seien jeweils 37 % auf die Messe gekommen. Den Besucherrückgang führen die Veranstalter vor allem auf das heiße Wetter mit Temperaturen über 30 Grad am ersten Messe-Wochenende zurück. Am Montag und Dienstag sei die Tendenz allerdings steigend gewesen. Mit einer «IFA-Night» am Freitag hofft die Messe die Besucherbilanz ausgleichen zu können. An diesem Tag ist die Messe zum ersten Mal in ihrer 77-jährigen Geschichte bis Mitternacht geöffnet. Auf dem gesamten Messegelände sind Partys, Konzerte und Shows geplant. "Das wird die größte Mega-Party in diesem Jahr in Berlin", sagte Hosch. Zum Höhepunkt soll ein Feuerwerk am Funkturm werden, der am 3. September 75 Jahre alt wird. Am Sonntag geht die IFA nach neun Tagen zu Ende.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%