150 Tonnen Transportkapazität
Airbus kurz vor FedEx-Auftrag für zehn A380-Frachtflugzeuge

Es wäre der erste Auftrag einer amerikanischen Gesellschaft für den Airbus-Jumbo.

dpa NEW YORK. Die Airbus Industrie steht kurz vor einem Auftrag des amerikanischen Päckchenzustellers FedEx Corp. für bis zu zehn Frachtflugzeugversionen des Super-Airbus A380. Nach Listenpreisen hätte der Auftrag einen Wert von 2,3 Mrd. Dollar(4,7 Mrd. DM/2,4 Mrd. Euro). Dies hat das "Wall Street Journal" am Freitag berichtet.

Es wäre der erste Auftrag einer amerikanischen Gesellschaft für den Airbus-Jumbo. Damit würde der Airbus A380 den ersten Sieg im heiß umkämpften Frachtflugzeugmarkt über das Konkurrenzflugzeug Boeing 747X verbuchen.

Der Verwaltungsrat der in Memphis (Tennessee) ansässigen Gesellschaft könnte eine Genehmigung in den kommenden zwei Wochen in Erwägung ziehen, schrieb die Zeitung.

Der Airbus-Jumbo A380 für 550 Passagiere soll im Jahr 2006 auf den Markt kommen und die Frachtflugzeugversion mit einer Transportkapazität von 150 Tonnen im Jahr 2008. Die Boeing 747X ist eine gestreckte Version der 747-Jumbos von Boeing. Sie kann ebenfalls 150 Tonnen transportieren, doch hat sie eine geringere Reichweite.

Ein FedEx-Sprecher erklärte nach Angaben der Zeitung, dass das Unternehmen mit Airbus und Boeing über die Langzeitbedürfnisse für Langstreckenflugzeuge weit reichende Diskussionen geführt habe, doch könne er nicht weiter dazu Stellung nehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%