Archiv
16 Tote durch Taifun in Japan

Der Taifun „Meari“ hat in Japan 16 Menschen in den Tod gerissen. Bevor er sich am Donnerstag in eine tropische Tiefdruckzone abschwächte, richtete der vom Süden kommende Wirbelsturm vielerorts Schäden in Folge von heftigen Regenfällen, Stürmen und Erdrutschen an.

dpa TOKIO. Der Taifun "Meari" hat in Japan 16 Menschen in den Tod gerissen. Bevor er sich am Donnerstag in eine tropische Tiefdruckzone abschwächte, richtete der vom Süden kommende Wirbelsturm vielerorts Schäden in Folge von heftigen Regenfällen, Stürmen und Erdrutschen an.

Elf Menschen galten weiter als vermisst, mehr als 70 Menschen erlitten Verletzungen, wie die Behörden mitteilten. "Meari", was auf nordkoreanisch Echo bedeutet, war der bereits achte Taifun in diesem Jahr, der das japanische Archipel direkt heimsuchte, so viele wie nie zuvor binnen eines Jahres. Etwa 80 Menschen fielen der diesjährigen Taifun-Saison bereits zum Opfer.

Obgleich der Wirbelsturm wieder abklang, warnten die Behörden die Menschen in der nordöstlichen Region Tohoku vorerst weiter vor Regenfällen, starken Winden und möglichen Erdrutschen. Etwa 10 000 Menschen hatten aus Furcht vor den Wasser- und Schlammmassen ihre Häuser verlassen und Zuflucht in öffentlichen Gebäuden suchen müssen. Mehrere Häuser wurden teils völlig zerstört, Straßen und Bahngleise überspült und Bäume entwurzelt. Der Verkehr wurde beeinträchtigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%