17 Investoren sollen Interesse haben
Deutsche Bank will in Indonesien investieren

Die Deutsche Bank ist nach Angaben aus Kreisen einem Konsortium zur Übernahme von Anteilen an der fünftgrößten indonesischen Bank Danamon beigetreten.

Reuters SINGAPUR. Gemeinsam mit der staatlichen Investmentagentur Temasek Holdings aus Singapur habe das größte deutsche Kreditinstitut ein vorläufiges Angebot für Danamon abgegeben, hieß es in den Kreisen. Insgesamt hätten 17 Investoren Interesse. Bis zum Wochenende müssen die vorläufigen Gebote für Danamon abgegeben werden. Ein Sprecher der Deutschen Bank in Hongkong gab keine Stellungnahme ab, auch in der Frankfurter Zentrale war zunächst kein Kommentar erhältlich.

Wie es in den Kreisen hieß, habe die Deutsche Bank zudem die Investmentbank Goldman Sachs als Berater für die staatliche Temasek in Bezug auf das Danamon-Angebot abgelöst. Danamon ist bisher zu 99,36 Prozent im Besitz der indonesischen Banken-Restrukturierungsagentur. Der geplante Verkauf von 51 Prozent der Anteile geht auf vom Internationalen Währungsfonds (IWF) angestoßene Reformpläne zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%