17 Menschen getötet
Israel zerstört wieder Häuser

In dem Dorf Rai nahe Tulkarm sei das Haus von Ijad Sawalcha dem Erdboden geichgemacht worden, teilte die Armee mit.

Reuters JERUSALEM. Salwacha sei für einen Anschlag auf einen Bus im Juni nahe der nordisraelischen Stadt Meggido verantwortlich, bei dem 17 Menschen getötet worden seien.

Dorfbewohner berichteten, in dem zweistöckigen Gebäude hätten zwölf Menschen gewohnt. In dem Dorf Anabta zerstörte die Armee nach eigenen Angaben das Haus von Morad Mohammed Abu Asal. Dieser habe sich im Januar in dem nordisraelischen Dorf Taibe in die Luft gesprengt. Dabei seien zwei Sicherheitskräfte verletzt worden.

Der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon hatte im Juli die Zerstörung von Häusern palästinensischer Selbstmordattentäter angeordnet und als Anti-Terror-Maßnahme bezeichnet. Menschenrechtsgruppen haben dies verurteilt. Die Armee hat nach eigenen Angaben bislang mindestens 23 Häuser zerstört.

Seit Beginn des Palästinenser-Aufstands gegen die israelische Besatzung sind bei Selbstmordanschlägen in Israel Dutzende Menschen getötet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%