18. Etappe der Tour mit fünf Bergen
Abschied von den Alpen

Der drittletzte Teilabschnitt der diesjährigen "großen Schleife" bildet gleichzeitig den Abschluss der Hochgebirgsetappen. Im Vergleich zu den Mühen der vergangenen Tage sind die Bergkategorien im Streckenverlauf nur von mittlerer Schwierigkeit.

LE GRAND BORNAND. Noch zwei Tage sind es bis zu dem Finale auf den Champs Elysees in Paris. Die Tour de France verabschiedet sich aus den Alpen und fährt mit einem Abstecher durch das französische Jura-Gebirge der Hauptstadt entgegen. Das 18. Teilstück über 166,5 km von Annamasse nach Lons-le-Saunier gilt als Bergetappe, hat aber nur eine Prüfung der zweiten Kategorie als größten Schwierigkeitsgrad im Programm. Hinzu kommen je zwei Anstiege der zweiten und dritten Kategorie.

Nach der Abfahrt von Annamasse an der Schweizer Grenze 10 km östlich von Genf werden nach 34,5 km beim Verlassen des Rhone-Tals an der Cote de Collonges (512 m) die ersten Bergpunkte des Tages vergeben. Rund 30 km später wartet der letzte Steilanstieg der Tour auf die Fahrer.

11,5 km ist der Aufstieg mit durchschnittlich 6,2 Prozent zum 1320 m hohen Col de la Faucille lang. Nach der seit 1911 gefahrenen Faucille-Passage folgen noch die Bergwertungen an den Cotes Lajoux (1198 m), Crozets ((846) und Nogna (587) nur 13,5 km vor der Abfahrt zum Ziel.

Seite 1:

Abschied von den Alpen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%