2,7 Prozent mehr Lohn und Gehalt
Tarifeinigung im NRW-Einzelhandel perfekt

vwd DÜSSELDORF. Arbeitgeber und Gewerkschaften des nordrhein-westfälischen Einzelhandels haben eine Tarifeinigung erzielt. Wie die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am Dienstag bekannt gab, erhalten die 470 000 Beschäftigten der Branche rückwirkend zum 1. April 2,7 Prozent mehr Lohn und Gehalt. Die Ausbildungsvergütungen würden zum August angehoben, hieß es. Verdi-Verhandlungsführer Gerhard Keuchel wertete die Einigung als Erfolg. Der Lohnanstieg sei mit Abschlüssen anderer Branchen vergleichbar, erklärte er. Positiv sei zudem der zusätzliche Abschluss eines Vertrages zur tariflichen Altersvorsorge zu bewerten.

Nach diesem hat jeder Arbeitnehmer ab dem kommenden Jahr Anspruch auf 300 Euro im Jahr zum Aufbau einer tariflichen Altersvorsorge. Der Betrag soll die bisherige Förderung im Rahmen der vermögenswirksamen Leistungen ersetzen, die zurzeit 26 DM im Monat ausmacht. Ab Januar hat jeder Arbeitnehmer der Branche in Nordrhein-Westfalen zudem das Recht, Teile vom Weihnachts- oder Urlaubsgeld als weitere Bausteine der Altersvorsorge zu verwenden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%