Archiv
2. Deutsches Human Capital-Forum

Ob bei Karstadt-Quelle, Opel oder anderen Unternehmen in der Krise: In allen Fällen wird zuerst ...

Ob bei Karstadt-Quelle, Opel oder anderen Unternehmen in der Krise: In allen Fällen wird zuerst versucht, die wirtschaftliche Schieflage durch Entlassungen zu korrigieren. Dabei wird übersehen, dass in einer sich mittlerweile im globalen Wettbewerb befindenden Dienstleistungsgesellschaft das Wissen in den Köpfen der Mitarbeiter der entscheidende Wettbewerbsvorteil sein kann. Mit jedem entlassenen Mitarbeiter werden daher auch Unternehmenswerte vernichtet.
In Zusammenarbeit veranstalteten der Human-Capital e.V. -Club (http://www.human-capital-club.de) und die Management Akademie München (http://www.mam.de) vom 13. bis 14. 10. 2004 das 2. Deutsche Human Capital-Forum in München. Über 100 Teilnehmer und über 20 Experten aus Industrie, Wissenschaft und der Finanzwelt diskutierten zwei Tage darüber, wie man in Deutschland den Wert des Humankapitals bei den verantwortlichen Managern als wichtigen Unternehmenswert und Wettbewerbsvorteil deutlicher ins Bewusstsein rücken kann.
Dr. h.c. Andreas Schleef , Vorstand der Audi AG und Präsident der SEAT S.A. in Spanien, unterstrich in seinem Vortrag die zukünftige gesteigerten Bedeutung des Humankapitals für die Unternehmen. Harald Sporleder , Senior Portfolio Manager Deutscher Investment Trust, betonte in einem Vortrag ebenso die wachsende Bedeutung des Humankapitals, denn das Wissenskapital der Unternehmen stecke zum größten Teil in den Köpfen der Mitarbeiter. Allerdings hätten bisher nur wenige Unternehmen den Aspekt des Humankapitals in ihre Unternehmensberichterstattung aufgenommen. Auch nach Auffassung von Mathias Bönning , Head of Research der Oekom Research AG, kann aus der Sicht der Analysten davon ausgegangen werden, dass die Bedeutung des Humankapitals bei der Bewertung von Unternehmen zunehmen wird.
Abschließend zum 2. Deutschen Human Capital-Forum wurden von den Experten einige Forderungen als "Münchner Deklaration" aufgestellt, die Politikern und Wirtschaftsführern in Deutschland übergeben werden soll.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 04.11.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%