20 Insassen unverletzt
Unwetter zwang Piloten zur Notlandung

Das schwere Unwetter hat den Piloten eines Flugzeuges der Schweizer Fluggesellschaft "Swiss" am Mittwochabend in Werneuchen nordöstlich von Berlin zu einer Notlandung gezwungen. Die zweimotorige Propellermaschine aus Basel wollte eigentlich in Hamburg landen.

HB BERLIN. Die schweren Unwetter im Nordosten Deutschlands haben den Piloten eines Flugzeuges der Schweizer Fluggesellschaft "Swiss" am Mittwochabend in Werneuchen nordöstlich von Berlin zu einer Notlandung gezwungen. Beim Ausrollen auf der Piste eines ehemaligen Militärflughafens wurde die Maschine durch Hindernisse auf der Rollbahn schwer beschädigt. Von den 16 Passagieren und vier Besatzungsmitgliedern wurde niemand verletzt.

Die zweimotorige Propellermaschine, die in Basel gestartet war, wollte eigentlich in Hamburg landen. Doch Hamburg konnte nicht mehr angeflogen werden. Auch das Landen in Bremen, Hannover oder Berlin- Tegel war wegen Schließung der Flughäfen nicht mehr möglich, teilte die Fluggesellschaft am Donnerstag mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%