20 Millionen US-Dollar-Investition für Europa
Intel startet neuen Geschäftsbereich

Intel erweitert seinen Geschäftsbereich um Internet-Dienstleistungen. Ab November will der US-Computerkonzern auf dem europäischen Markt Produkte für die Film- und Musikübertragung via Internet, so genannte "Streaming"-Technolgien, verkaufen.

rtr LONDON. Der US-Computerkonzern Intel will eigenen Angaben zufolge auf dem europäischen Markt künftig Produkte für die Film- und Musikübertragung via Internet verkaufen. Das Angebot so genannter "Streaming"-Technologien werde von November an über ein neues Übertragungszentrum in England verbreitet, teilte Intel am Dienstag in London mit. In den neuen Geschäftsbereich der Internet-Dienstleistungen will das Unternehmen früheren Angaben zufolge in den kommenden zwei Jahren 200 Mill. US-Dollar investieren. Ein Zehntel davon sei für Europa vorgesehen, wo zu den ersten Kunden GuinnessWorldRecords.com und Fibro Telecom Interactive gehörten.

Intel erwirtschaftet noch immer vier Fünftel seines Umsatzes mit dem Verkauf von Mikroprozessoren. Das Unternehmen will aber seinen Geschäftsbereich über die Herstellung von Computer-Chips hinaus ausweiten. Mit "Streaming"-Technologien können Live-Konzerte, Filme und Radiosendungen in relativ hoher Qualität über das Internet übertragen werden. Zu Intels Hauptkonkurrenten gehört in diesem Bereich das Internet-Portal Yahoo, das nach seiner Übernahme von Broadcast.com Veranstaltungen live über das Netz überträgt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%