20 Prozent mehr als im Vorjahr
Zapf schraubt Umsatzerwartung zurück

Der vor der Aufnahme in den Nebenwerte-Index M-Dax stehende Puppenhersteller Zapf Creation AG erwartet für das laufende Jahr nur noch einem Umsatz von knapp 200 Mill. ?. Das sind 20 % mehr als ein Jahr zuvor.

Reuters RÖDENTAL. In Deutschland und in den USA halte sich der Handel im Weihnachtsgeschäft bei den Nachorders noch zurück, teilte Zapf am Dienstag in Rödental bei Coburg mit. Im Oktober hatte der Hersteller von Deutschlands meistverkaufter Puppe "Baby Born" noch mit bis zu 210 Mill. ? Umsatz gerechnet. Beim Gewinn vor Zinsen und Steuern bewege sich Zapf "in Richtung des Zielkorridors" von 28 Mill. bis 31 Mill. ?, erklärte Finanzchef Rudolf Winning.

Im kommenden Jahr will Zapf in das Geschäft mit Kleinpuppen einsteigen, in dem der US-Konzern Mattel dominiert. Dann soll der Umsatz auf mehr als 230 Mill. ? steigen, wie das Unternehmen mitteilte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%