20 Sicherheitskräfte verletzt
Wieder Nacht der Gewalt in Nordirland

Bei Straßenschlachten zwischen protestantischen und katholischen Demonstranten sind in der Nacht zum Freitag in der nordirischen Hauptstadt Belfast erneut 20 Sicherheitskräfte verletzt worden.

dpa BELFAST. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Beamten mit Brandbomben und Wurfgeschossen angegriffen, als sie die verfeindeten Parteien trennen wollten. Zahlreiche Autos wurden in Brand gesteckt. Die Polizei setzte Gummigeschosse ein. Mehrere Demonstranten wurden festgenommen.

Es war bereits die zweite mit Nacht in Folge, in der Belfast von schweren Unruhen erschüttert wurde. Schon in der Nacht zum Donnerstag waren 48 Sicherheitskräfte verletzt worden.

Am Donnerstag hatten zunächst vier Männer den Parkplatz einer katholischen Schule überfallen, dort 17 geparkte Autos zertrümmert und damit die Spannungen erheblich verschärft. Die Schule befindet sich in der Nähe der katholischen Schule zum Heiligen Kreuz, die schon seit dem Sommer ein Zentrum von probritisch-protestantischer Gewalt gegen republikanische Katholiken geworden ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%