200 Mitarbeiter freigestellt
Cargolifter am seidenen Faden

Der zahlungsunfähige Luftschiffbauer Cargolifter will mit Hilfe von Landesmitteln von 40 Millionen Euro gesichert über eine Bundesbürgschaft seinen Betrieb fortsetzen.

Reuters/dpa BERLIN. Das Konzept des Insolvenzverwalters Rolf-Dieter Mönning sehe eine Kapitalzufluss von insgesamt 70 Millionen Euro und eine Reduzierung der Belegschaft um die Hälfte vor, sagte eine Unternehmenssprecherin. 30 Millionen Euro sollten über den Kapitalmarkt beschafft werden.

Während das Land Brandenburg seine Bereitschaft zur Hilfe signalisiert hätte, warte man noch auf eine Zusage des Bundes für eine Bürgschaft. Diese müsse schnell erfolgen. Ein Ministeriumssprecher sagte, das Finanzierungskonzept werde derzeit geprüft.

Für die CargoLifter AG sowie sechs Tochterfirmen hat das Amtsgericht Cottbus nach Angaben des Unternehmens heute das Insolvenzverfahren eröffnet. "Unabhängig von der Eröffnung des Insolvenzverfahrens verfolgen wir gemeinsam mit dem Insolvenzverwalter weiterhin das Ziel, im Rahmen einer Reorganisation der Cargolifter AG den Rechtsträger zu erhalten", erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende der CargoLifter AG, Heinz Herrmann. Die Belegschaft soll jetzt von 500 Mitarbeitern auf die Hälfte reduziert werden. Cargolifter will sich der Sprecherin zufolge auf den Bau und die Vermarktung des Lastenballons CL75 konzentrieren. Ein kleinerer Lastenzeppelin zu Vorführzwecken solle zusammen mit ZF Friedrichshafen entwickelt werden.

Cargolifter hat nach Angaben des Betriebsrats Ende Juli bereits mehr als 200 Beschäftigte freigestellt. "Wir gehen davon aus, dass Kündigungen folgen", sagte Betriebsratschef Matthias Flörsch. Die Restmannschaft bestehe somit aus etwa 260 Mitarbeitern. Eine Unternehmenssprecherin bestätigte Freistellungen in einem größeren Umfang, ohne Zahlen zu nennen. Nach Flörschs Worten sind Beschäftigte an den Außenstandorten von Cargolifter in Frankfurt am Main und in Kempten sowie in Bereichen jenseits der Kernproduktion am Werftstandort in Brand betroffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%