2001 weitere Ergebnissteigerung
Beiersdorf legt Erfolgsbilanz für 2000 vor

Die Hamburger Beiersdorf-Gruppe verbucht das zurückliegende Geschäftsjahr 2000 als das beste ihrer über 115-jährigen Geschichte und erwartet nach eigenen Angaben 2001 eine weitere Steigerung seines Umsatzes und Ergebnisses.

ddp/vwd /rtr HAMBURG. Der Umsatz des Kosmetikkonzerns stieg um 13,1 % auf 4,12 Milliarden Euro, wie Vorstandsvorsitzender Rolf Kunisch am Dienstag in Hamburg mitteilte.

Im laufenden Geschäftsjahr soll unter Einschluss aller verbliebenen Restrukturierungsmaßnahmen ein Betriebliches Ergebnis (Ebit) von ungefähr 450 Mill. Euro erzielt werden.

Der Jahresüberschuss erhöhte sich um 29,8 % auf 226 Millionen Euro. Das seien "neue Rekordwerte", sagte Kunisch. Der Vorstand werde der Hauptversammlung eine Dividende von einem Euro je Stückaktie vorschlagen, kündigte er an. Einschließlich der vollen Körperschaftsteuergutschrift von 0,43 Euro ergibt das eine Bruttodividende von 1,43 Euro je Aktie.

Die seit zehn Jahren verfolgte Investitionsstrategie in wenige starke Marken für den Endverbraucher sei aufgegangen. So habe Nivea einen weltweiten Umsatz von über zwei Milliarden Euro erreicht, viermal mehr als 1990.

Der Umsatz von la prairie habe sich in der gleichen Zeit sogar verfünffacht, sagte Kunisch. Auch für die Zukunft sei die Beiersdorf-Gruppe gut gerüstet. Er verwies darauf, dass die Geschäfte mit überwiegend professionellen Kunden derzeit in eigenständige Gesellschaften unter dem Dach der Beiersdorf-Gruppe überführt werden.

Die tesa AG werde Wirklichkeit, sagte er. Die professionelle Wundversorgung werde ab April 2001 weltweit von der BSN medical GmbH & Co. KG betrieben, einem Gemeinschaftsunternehmen mit dem führenden britischen Unternehmen Smith & Nephew plc.

Weitere Steigerungen in 2001

Beim Umsatz für 2001 erwartet Beiersdorf einen Anstieg um 8 bis 10 % auf etwa 4,5 (Vorjahr 4,1) Mrd. Euro. Damit werde Beiersdorf in diesem Jahr voraussichtlich eine Netto-Umsatzrendite von 6 % (5,5) erreichen, hieß es im Geschäftsbericht. Im ersten Quartal ist der Konzernumsatz um 11,6 % auf 1,149 Mrd. Euro gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%