2002 sollen vor allem die Schulden gesenkt werden
SGL Carbon rechnet mit Umsatzrückgang

Der Graphithersteller SGL Carbon wird in diesem Jahr wahrscheinlich weniger erlösen als im vergangenen Jahr. "Der Umsatz wird auf Grund der konjunkturellen Entwicklung eher leicht unter den 1,26 Mrd. Euro des Vorjahres liegen", sagte Vorstandschef Robert Koehler.

dpa-afx HAMBURG. Analysten gehen derzeit für 2001 von einem Ertragsrückgang in Höhe von rund 20 % aus. Das im MDAX notierte Unternehmen stelle in diesem Jahr von der deutschen Bilanzierung HGB auf den internationalen Standard IAS um.

Im Geschäftsfeld Carbon und Graphit (CG) dürfte der Gewinn zurückgehen. "Ein Viertel der amerikanischen Stahlindustrie ist derzeit in Konkurs oder schreibt sehr hohe Verluste", sagte der SGL-Chef der "Financial Times Deutschland". "Deshalb liegen wir ein gutes Stück unter dem Vorjahr. Das ist schon keine Rezession mehr, das ist eine fundamentale Krise." Die Umsatzrendite werde trotzdem bei mehr als 10 % liegen. Dies gelte auch für die Sparte Spezialgraphit.

2002 sollen vor allem die Schulen gesenkt werden

Die Sparte Korrosionsschutz soll ihr Betriebsergebnis entsprechend der Prognosen im Halbjahresbericht um rund zehn Mill. Euro steigern, sagte Koehler. Im Vorjahr sei hier noch ein Verlust von zwei Mill. ? auf IAS-Basis verbucht worden, sagte der SGL-Chef.

In der neuen Sparte SGL Technologies - früher Fasern und Composites (FC) genannt - erwarten Analysten für 2001 einen Verlust von 30 bis 35 Mill. Euro. Grund seien die hohen Investitionen in Brennstoffzellen und Keramikbremsscheiben. Koehler will diese Verluste im kommenden Jahr annähernd halbieren. Das Segment solle 2003 ein nahezu ausgeglichenes Ergebnis und 2004 die Gewinnzone erreichen.

Im Jahr 2002 wolle er vor allem die Schulden von SGL senken, sagte Koehler. Dazu gehöre auch, dass die Investitionen um die Hälfte zurückgefahren würden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%