2002 war „sehr erfolgreiches Jahr“
Quelle will weiter feiern

Nach einem erfolgreichen Jubiläumsjahr 2002 will der Versandhändler Quelle seinen Umsatz 2003 mindestens halten. Dies kündigte Vorstandsmitglied Gebhard Stammler am Mittwoch in Hamburg an.



HB/dpa HAMBURG/FÜRTH. 2002 hatte Quelle sein 75-jähriges Bestehen mit zahlreichen Sonderaktionen gefeiert. Mit einem zweistelligen Umsatzplus sei dies das erfolgreichste Jahr seit dem Mauerfall gewesen, sagte Stammler. Auch das Ergebniswachstum habe Schritt gehalten. "Wir sind mehr als zufrieden."

Genaue Zahlen gab das zum Karstadt-Quelle-Konzern gehörende Unternehmen nicht bekannt. Nach Schätzungen setzte die Quelle AG (Fürth) auf dem deutschen Markt 2002 rund vier Milliarden Euro um. Der Gruppenumsatz einschließlich Ausland und Spezialversendern lag bei sechs Milliarden Euro.

Quelle habe rund zwei Millionen Neukunden und "drei bis vier Prozentpunkte Marktanteil" gewonnen, sagte Stammler. Besonders das Geschäft im Internet habe stark zugelegt und bringe bereits zwölf Prozent des Umsatzes. Der Gesamtumsatz im deutschen Versandhandel wird auf 20,8 Milliarden Euro geschätzt. Auf Aktions-Angebote will Quelle auch in diesem Jahr nicht verzichten.

"Raus aus der Kostenecke"

Im Konkurrenzkampf mit Discountern will sich das Versandhandelsunternehmen Quelle über Qualität und Service neu positionieren. Bisher werde das Unternehmen von den Kunden vor allem mit niedrigen Preisen in Verbindung gebracht, sagte Vorstandsmitglied Gebhard Stammler am Mittwoch in Hamburg. "Wir wollen raus aus der Kostenecke."

Quelle werde zunehmend im "Discountformat" gesehen. "Wir haben aber nicht das Geschäftssystem dafür", sagte der für Vertrieb und Marketing zuständige Quelle-Vorstand. Auf der anderen Seite machten Discounter dem Versandhändler immer stärker in dessen Sortimenten Konkurrenz. Die Rabattschlacht im Handel werde Quelle jedoch nicht mitmachen. Immer neue Preisnachlässe nach dem Motto "Geiz ist geil" seien "kollektiver Selbstmord".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%