2003 kräftiges Gewinnwachstum erwartet
Altana anscheinend nicht zu bremsen

Nach einem deutlichen Gewinnsprung 2002 hat der Bad Homburger Pharma- und Spezialchemiekonzern Altana auch für dieses Jahr ein kräftiges Umsatz- und Ergebniswachstum angekündigt.

Reuters BAD HOMBURG. In lokalen Währungen erwarte Altana für 2003 erneut operativ prozentual zweistellige Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis, teilte Altana am Mittwoch in Bad Homburg mit. Angesichts des starken Euro-Kurs sei aber nicht klar, ob die Zuwächse nominal ein- oder zweistellig ausfallen werden, bekräftigte der Konzern frühere Aussagen.

Das vergangene Jahr war für Altana mit dem anhaltenden Erfolg seines Magenmittels Pantoprazol das siebte Rekordjahr in Folge. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg um 27 Prozent auf 538 Millionen Euro. Damit lag Altana etwas über den durchschnittlichen Prognosen einer Reuters-Umfrage, die auf 531 Millionen Euro lautete. Seinen Aktionären will Altana für 2002 eine höhere Dividende zahlen.

Konzerngewinn 2002 um 27 Prozent gesteigert

"Angesichts der hübschen Perlenschnur von sieben Rekordjahren mit zweistelligen Wachstumsraten sind wir mit unserer Leistungsbilanz sehr zufrieden", erklärte Konzernchef Nikolaus Schweickart. Unter dem Strich verbuchte Altana 2002 einen Konzerngewinn von 324 Millionen Euro, ein Plus von 27 Prozent. Altana hatte bereits Ende Januar Umsatzzahlen für das vergangene Jahr vorgelegt. Danach stiegen die Erlöse um 13 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro. Seinen Aktionären stellte Altana eine höhere Dividende von 0,75 (2001: 0,60) Euro je Aktie in Aussicht.

In der Pharmasparte, die Konzernchef Schweickart in den vergangenen Jahren mit Fokus auf die USA ausgerichtet hatte, stieg der Vorsteuergewinn 2002 um ein Viertel auf 464 Millionen Euro. Die im Spezialchemiebereich tätige Chemiesparte des Konzerns erhöhte ihren Vorsteuergewinn um neun Prozent auf 97 Millionen Euro.

Neue Medikamente kommen

Altana gab ferner einen Ausblick über die Entwicklungsfortschritte seiner beiden neuen Atemwegsmedikamente Ciclesonide (Alvesco) und Roflumilast. So rechnet der Konzern nach Zulassungsanträgen unter anderem in Europa im vergangenen Jahr mit der Markteinführung des Asthma-Mittels Ciclesonide in ersten Ländern Ende 2003 oder Anfang 2004. In den USA soll für das Mittel der Zulassungsantrag durch den Kooperationspartner Aventis im dritten Quartal 2003 eingereicht werden.

Für Roflumilast will Altana die Zulassung in Europa Ende 2003 beantragen. Derzeit werde der Zeitplan für den Zulassungsantrag in den USA für das Mittel gegen Raucherlunge mit dem Partner Pharmacia diskutiert. Analysten sprechen den beiden Atemwegsmedikamenten hohes Umsatzpotenzial zu.

Zahlen etwas besser als erwartet

Geschäftszahlen und Ausblick wurden von Analysten positiv aufgenommen. "Die Zahlen lagen im operativen Bereich einen Tick besser als erwartet, ansonsten im Rahmen der hohen Erwartungen", sagte Karl-Heinz Scheunemann vom Bankhaus Metzler. Der Ausblick sei zwar gewohnt konservativ. "Es ist aber schon ein Wort in der Pharmaindustrie in der jetzigen Zeit zweistellige Wachstumsraten anzukündigen, wenn auch mit der Einschränkung: in lokalen Währungen", sagte der Experte.

Ähnlich äußerte sich auch Peter Düllmann vom Bankhaus Sal. Oppenheim. Auch die Umsatzentwicklung des Magenmittels Pantoprazol laufe gut, sagte der Experte. "Pantoprazol scheint sich zu erholen nach dem leichten Rückgang nach der Einführung von generischem Omeprazol", merkte er an. Seit Dezember ist mit generischem Omeprazol ein weiteres wettbewerbsstarkes Magen-Darmmittel der Konkurrenz in den USA auf dem Markt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%