2003 möglicherweise Verlust
Internationalmedia rückt von Jahreszielen ab

IM Internationalmedia ist von seinen Zielen für 2003 abgerückt. Es sei eher unwahrscheinlich, dass die Filme "Suspect Zero" und "Mindhunters" noch in diesem Jahr herauskämen, teilte der Münchener Filmfinanzierer mit.

HB FRANKFURT. Wegen der wahrscheinlichen Verschiebung der beiden Kinostarts rechnet der Münchener Filmfinanzierer IM Internationalmedia für das Gesamtjahr möglicherweise mit einen operativen Verlust. Die im Prime Standard notierten Aktien brachen daraufhin um mehr als 16 % auf 1,34 ? ein.

Die beiden Thriller "Suspect Zero" und "Mindhunters", die eigentlich noch 2003 anlaufen sollten, gingen wahrscheinlich erst Anfang des kommenden Jahres an den Start, teilte Internationalmedia am Mittwoch in einer Pflichtveröffentlichung mit. "Das operative Ergebnis (Ebita) könnte in diesem Szenario für das Gesamtjahr in den einstelligen negativen Millionenbereich (in US-Dollar) fallen."

Bislang hatte Internationalmedia ein positives operatives Ergebnis für das Gesamtjahr erwartet. Durch den Kinostart des Kassenschlagers "Terminator drei - Rebellion der Maschinen" mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle und dem Produktionsstart weiterer Filme sollte das dritte Quartal das stärkste der Firmengeschichte werden. Im ersten Halbjahr hatte das Unternehmen einen Verlust nach Steuern von 12,6 Mill. ? verbucht. Im ersten Quartal hatte Internationalmedia mit 1,1 Mill. ? knapp schwarze Zahlen geschrieben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%