"2003 wird Turnaround-Jahr"
Müller: Fusion im Inland wäre nur erster Schritt

Der Commerzbank-Vorstandssprecher Klaus- Peter Müller sieht eine mögliche Fusion mit der Hypo-Vereinsbank nur als ersten Schritt für eine europäische Konsolidierung.

wsje FRANKFURT/M. "Ein Zusammenschluss im Heimatmarkt wäre nur ein vorbereitender Schritt für eine grenzüberschreitende Fusion. Der Name unseres neuen Heimatmarktes ist Europa", sagte er im Gespräch mit dem Wall Street Journal. Die Vorstände von Commerzbank und Hypo-Vereinsbank hätten gesagt, sie wollten zuerst ihre interne Restrukturierung fortsetzen, bevor sie Gespräche mit möglichen Fusionspartnern führen. Spekulationen über das Zusammengehen beider Banken hatten in letzter Zeit an der Börse zu Kursanstiegen für beide Häuser geführt.

Für die Entwicklung der Banken im nächsten Jahr sollte man nicht zu optimistisch sein, warnte Müller. "Das Jahr 2003 wird ein Turnaround-Jahr. Ich denke, wir können vor 2004 keine guten Zahlen erwarten." Wenn es seiner Bank gelänge, so gut wie in diesem Jahr bei großen Schieflagen weitgehend ungeschoren davonzukommen, wäre das sehr gut. In Finanzkreisen ist allerdings zu hören, dass die Commerzbank große Kreditengagements bei europäischen Konzernen hat, deren Gewinn und Rating in letzter Zeit stark gesunken sind, etwa ABB Ltd., Alstom SA und Alcatel SA. Die Kosten für die Restrukturierung würden die Bank im nächsten Jahr belasten, sagte Müller.

Die Bemühungen, Kosten zu senken, und die Trennung von Randaktivität würden aber dazu führen, dass die Commerzbank im Jahr 2005 wieder ihre Kapitalkosten verdienen werde. "Eine Eigenkapitalrendite von zehn Prozent in drei Jahren zu erreichen ist realistisch und erreichbar, wenn sich das Geschäftsumfeld nur ein wenig normalisiert". Vor kurzem hatte Müller die Kapitalkosten mit 10,3 % beziffert. Sobald die Bank aber wieder eine Rendite von mindestens zehn Prozent erwirtschaftet, steige die Gefahr einer Übernahme. Müller: "Wenn andere merken, dass wir den Turnaround geschafft haben, werden sie sich schnell für eine Übernahme interessieren."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%