200 Mill. DM in der Diskussion
Bankgesellschaft Berlin hat hohen Wertberichtigungsbedarf

vwd FRANKFURT. Die Bankgesellschaft Berlin AG muss nach Informationen der "Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)" wegen der Schieflage bei einem großen Immobilienengagement bei der Tochtergesellschft Berlin Hyp zusätzliche Einzelwertberichtigungen in dreistelliger Millionenhöhe bilden. Dies ist das Ergebnis einer Sonderprüfung durch das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (BAKred), wie die Zeitung in ihrer Freitagausgabe schreibt. Die Prüfung bezog sich den Angaben zufolge auf die Geschäfte bei der Baugruppe Aubis, die vor fünf Jahren mit Krediten der Berlin Hyp 14 000 Plattenbauwohnungen in den neuen Bundesländern gekauft hatte.

Wie aus Berliner Finanzkreisen verlaute, sei das BaKred der Ansicht, dass die Berlin Hyp das Aubis-Engagement insgesamt mit rund 200 Mill. DM wertberichtigen müsse, schreibt die "FAZ". Abzüglich der schon gebildeten Risikovorsorge ergebe sich ein zusätzlicher Wertberichtigungsbedarf von rund 150 Mill. DM. Ein Sprecher der Berlin Hyp habe auf Anfrage bestätigt, dass es eine Sonderprüfung gegeben habe, heißt es in dem Bericht. Er könne zu Inhalt und Folgen der Prüfung jedoch keine Aussage machen, da der Prüfungsbericht der Bank noch nicht vorliege.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%