22 Spieler nominiert
Klinsmann setzt Blutauffrischung fort

Bundestrainer Jürgen Klinsmann ist weiter für Überraschungen gut: Für die Länderspielreise nach Asien (13. bis 22. Dezember) hat er gleich drei Neulingen in den Kreis des DFB-Teams berufen, mit denen die wenigsten gerechnet hätten.

HB RUST. Patrick Owomoyela (Arminia Bielefeld), Christian Pander (FC Schalke 04) und Simon Jentzsch (VfL Wolfsburg) werden zum Kreis der akteure gehören, die mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft auf Reisen gehen. Insgesamt lud Bundestrainer Jürgen Klinsmann 22 Spieler für die Testspielserie in Japan (16. Dezember/12.10 Uhr MEZ), Südkorea (19. Dezember/11.00) und Thailand (21. Dezember/12.30) ein.

Die Stuttgarter Timo Hildebrand, Kevin Kuranyi, Philipp Lahm und Andreas Hinkel fehlen allerdings bei der Auftaktpartie in Yokohama, weil sie am 15. Dezember noch für den VfB im Uefa-Cup-Gruppenspiel gegen Dinamo Zagreb im Einsatz sind. Das Quartett steht erst in den Begegnungen in Busan und Bangkok zur Verfügung.

Verzichten muss Klinsmann auf Torhüter Jens Lehmann (FC Arsenal), weil in der englischen Premier League gespielt wird. Auch Thomas Hitzlsperger (Aston Villa) und Moritz Volz (FC Fullham) erhielten von ihren Clubs im Gegensatz zu Robert Huth (FC Chelsea) keine Freigabe.

Seite 1:

Klinsmann setzt Blutauffrischung fort

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%