24 Millionen Geräte will der Spielwarenkonzern exportieren
Nintendo will neue Spielekonsolen liefern

dpa-afx TOKIO. Der japanische Spielwarenkonzern Nintendo will bereits bis Ende dieses Monats von seiner neuesten Version des "Game Boy" weltweit 24 Mill. Geräte exportieren. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch in Tokio mit.

"Game Boy Advance" wird bereits am 21. März in Japan auf den Markt kommen. Am 11. Juni ist der Verkaufsstart zum Preis von 99,95 USD in den USA vorgesehen. In Europa sowie Australien ist die neue Spielkonsole mit insgesamt 26 verschiedenen Spielen dann Ende Juni zu haben sein, teilte ein Nintendo-Sprecher mit. Eine Software sei auch vom Konkurrenten Sega Enterprises entwickelt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%