25 Mitarbeiter entlassen
Pixelnet schließt Niederlassung

Der angeschlagene Foto-Dienstleister Pixelnet hat einem Zeitungsbericht zufolge einen Standort geschlossen und 25 Mitarbeiter entlassen, ein Viertel der gesamten Belegschaft.

Reuters FRANKFURT. Außerdem hätten zwei Vorstandsmitglieder ihr Mandat niedergelegt, berichtete die "Financial Times Deutschland" (FTD) in ihrer Freitagausgabe unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise.

Die FTD berichtete, Pixelnet schließe seinen Standort in Tiefenbach bei Passau. 25 Mitarbeiter hätten bereits am Donnerstag ihre Kündigung erhalten. Ein Teil der insgesamt rund 100 Angestellten habe im Juni kein Gehalt erhalten. Am Freitagmorgen war bei Pixelnet zunächst niemand für eine Stellungnahme erhältlich.

Die beiden Vorstände Patrick Palombo sowie Walther Kroha hätten bereits am Dienstag ihre Posten geräumt, berichtete die Zeitung weiter. Mangelnde Strategie und Zukfunftsperspektiven des Pixelnet-Chefs Gerhard Köhler hätten zu dem Schritt geführt, hieß es.

Am Montag hatte Photo Porst, eine hundertprozentige Tochter von Pixelnet, wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenz beantragt. Pixelnet hatte notwendige Investitionen und Restrukturierungsaufwendungen für die Tochter nicht mehr leisten können. Pixelnet hatte das Traditionsunternehmen im Februar 2001 übernommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%