25 Prozent weniger im Handel
Weniger Führungskräfte vermittelt

Die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV) hat im Jahr 2002 deutlich weniger Führungskräfte vermittelt als im Vorjahr. Die Zahl der Vermittlungen sei um 9,1 Prozent zurückgegangen, teilte die Zentralstelle am Freitag in Bonn mit.

HB/dpa BONN. Demnach wurden im vergangenen Jahr trotz der insgesamt schwachen Binnennachfrage und dem niedrigen Wirtschaftswachstum 399 Führungspositionen besetzt, insbesondere im Mittelstand. 30 Prozent aller Posten gingen an Führungskräfte, die 50 Jahre oder älter waren.

In den Bereichen Handel und Dienstleistungen wurden den Angaben zufolge 25 Prozent weniger Manager vermittelt. Im Gesundheitswesen waren es 14 Prozent weniger. Im Gegensatz dazu konnten in Industrieunternehmen 11 Prozent mehr Manager untergebracht werden. Der Bedarf richte sich verstärkt auf Führungskräfte der zweiten Ebene.

Die zur Bundesanstalt für Arbeit gehörende ZAV empfiehlt Firmen, jetzt ihre offenen Führungsstellen zu besetzen. "Ihren Vorsprung sichern sich Unternehmen, indem sie jetzt antizyklisch handeln und nicht warten, bis die Konjunktur wieder anzieht", sagte Jürgen Goecke, Direktor der ZAV. Die Zentralstelle kann auf einen Bewerberpool von 5000 Managern zurückgreifen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%