250 000 Interessenten für Analog- und ISDN-Pauschalen
Viel Interesse an AOL-Pauschaltarif

Für das im Juli von AOL Deutschland gestartete Pauschalangebot für Internetzugänge über Analog- und ISDN-Anschluss haben sich dem Unternehmen zufolge inzwischen mehr als 250 000 Interessenten registrieren lassen.

Reuters HAMBURG. "Die Zahl der Anmeldungen beweist eindrucksvoll, dass es in Deutschland einen enormen Bedarf an pauschalem, preiswertem Internet-Zugang gibt", sagte AOL-Deutschland-Geschäftsführer Uwe Heddendorp am Montag in Hamburg. Hintergrund ist der seit Monaten andauernde Streit von AOL mit der Deutschen Telekom über eine von AOL und anderen T-Online-Konkurrenten geforderte Großhandels-Flatrate.

AOL verlangt von der Telekom eine Pauschale für die Durchleitung von Internet-Verkehr, um nach eigenen Angaben niedrige Pauschaltarife Kosten deckend anbieten zu können. AOL hatte Mitte Juli angekündigt, die bisherige Pauschale von monatlich 78 DM abzuschaffen und durch einen Pauschaltarif von 39,90 DM zu ersetzen. Wöchentlich würden per Zufallsprinzip 1 000 Pauschalen an die Interessenten vergeben, hieß es bei AOL.

AOL-Konkurrent T-Online versucht unterdessen, die Zahl der verlustbringenden Kunden mit einem Pauschaltarif im Schmalband-Bereich zu senken. Bis Ende Juni hatte T-Online eigenen Angaben zufolge die Zahl dieser Kunden auf 290 000 nach 500 000 Ende März reduziert. Der Tarif soll in den nächsten Monaten ganz auslaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%