277 000 neue Mitglieder im Halbjahr 2000/01
Ricardo baut Verluste aus

Die Ricardo.de AG hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2000/01 (1. Juli bis 31. Dezember 2000) ihren Verlust nach Goodwill-Abschreibungen auf 30,4 Mill. Euro ausgebaut gegenüber 3,7 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum. Mit dem Strategiewechsel des Unternehmens verbundene Einmaleffekte seien der Grund für den Verlust, teilte ricardo.de am Dienstag in Hamburg mit.

dpa-afx HAMBURG. Die am Neuen Markt notierte Gesellschaft habe im ersten Halbjahr 2000/01 umfangreiche Restrukturierungsmaßnahmen durchgeführt und mit dem britischen Online-Auktionshaus QXL.com plc fusioniert.

Der Umsatz habe verglichen mit dem ersten Halbjahr 1999/2000 auf Grund der planmäßigen Umstellung vom Eigenhandel auf das Provisionsgeschäft bei 7,7 Mill. Euro verharrt, hieß es. Gleichzeitig sei der Lagerbestand von 2,9 Mill. Euro auf 0,3 Mill. Euro reduziert worden. Auf Grund der beabsichtigten technischen Zusammenarbeit mit der QXL ricardo plc seien außerplanmäßige Abschreibungen auf Software in Höhe von 0,9 Mill. Euro vorgenommen worden. Trotz Reduzierung der Marketingaufwendungen registrierten sich nach Unternehmensangaben 277 000 neue Mitglieder im ersten Halbjahr 2000/01. Zum 31. Dezember 2000 habe ricardo.de rund 1 097 000 Mitglieder gezählt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%