29 Meisterberufe sollen bleiben
Kabinett beendet Meisterzwang in 65 Berufen

Im deutschen Handwerk soll in zwei von drei Berufen der "Meisterzwang" für Firmengründer gestrichen werden. Hier darf dann jeder Existenzgründer einen Betrieb eröffnen, beschloss das Bundeskabinett am Mittwoch in Berlin.

HB/dpa BERLIN. Die Gesetzesänderung muss noch durch den Bundestag. In 65 Bereichen soll der "Meisterzwang" ganz abgeschafft werden, nur in 29 Bereichen soll er weiter gelten. Aber auch hier dürfen Gesellen einen Betrieb eröffnen, wenn sie zehn Berufsjahre hinter sich haben oder in ihrer Firma einen Meister beschäftigen.

Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) sagte nach dem Kabinettsbeschluss, mit der Reform sei ein weiterer Baustein der "Agenda 2010" umgesetzt worden. Er erwarte nun weitere Impulse für den Arbeitsmarkt, wozu auch die Bekämpfung der Schwarzarbeit gehöre. "Diese Entscheidung macht das Handwerk auch europasicher", sagte der Minister.

Außerdem wurde das Sonderprogramm für arbeitslose Jugendliche beschlossen. Es soll zunächst für 100 000 junge Menschen gelten, die bisher Sozialhilfe erhalten. Für das Programm, das am 1. Juli starten wird, seien insgesamt 300 Mill. ? vorgesehen. In diesem Jahr stehen 120 Mill. ? zur Verfügung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%