29 von 30 Dax-Titeln im Minus
Dax im Minus

Die Gewinn- und Umsatzwarnung des finnischen Handyherstellers Nokia hat am Dienstag die Aktienmärkte erschüttert. Danach rutschte der Deutsche Aktienindex Dax nach einer ohnehin schwachen Tagesentwicklung noch tiefer ins Minus.

dpa FRANKFURT/MAIN. Zum Abend verlor der Leitindex rund 2 % auf 6 039 Punkte. Als einziger Standardwert hielten sich Aktien der Hypo-Vereinsbank im Plus. Am Neuen Markt brach der Nemax 50 um 6,01 % auf 1 544 Zähler ein. Der MDax der mittelgroßen Werte - am Vormittag noch deutlich im Plus - gab 0,28 % auf 4 763 Zähler nach.

Die Gewinnwarnung von Nokia belaste die Märkte, waren sich Händler und Analysten einig. Besonders hart treffe es vor allem Infineon und Siemens, sagte Optionshändlerin Dagmar Wicht von der Helaba. Der finnische Handy-Hersteller hatte für das zweite Quartal des laufenden Jahres ein Umsatzwachstum unter 10 % ankündigt, nachdem bislang ein Plus von 20 % prognostiziert worden war. Der Proforma- Ertrag je Aktie soll sich nun zwischen 0,15 und 0,17 statt der bisher prognostizierten 0,20 ? bewegen.

Technologiewerte im Sog von Nokia

Zwar sei der Ausblick von Nokia auf das zweite Quartal schlechter ausgefallen als erwartet, sagte Mika Metsaelae von Evli Securities in Helsinki, aber "es wird weiterhin ein leichtes Wachstum geben und die Verkaufszahlen anderer Hersteller werden stärker sinken".

Im Sog von Nokia, die um etwa 20 % einbrachen, fielen die deutschen Technologiewerte im Quartett: Infineon verloren 6,24 % auf 38,34 ?, Epcos fielen 5,10 % auf 69,91 ?. SAP verbilligten sich um 4,25 auf 167,09 ?. Siemens gaben um 4,67 auf 79,80 ? ab.

Thyssen-Krupp unter den großen Verlierern

Die Anteilsscheine von Thyssen-Krupp zählten mit minus 3,76 % auf 16,12 ? ebenfalls zu den großen Verlierern des Tages. Die Investmentbank Lehman Brothers hatte das Kursziel für die ThyssenKrupp-Aktie von 22 auf 14 ? gesenkt.

Einbußen mussten auch Automobiltitel einstecken. "Die PKW- Neuzulassungen in Westeuropa sind im Mai zwischen vier und fünf Prozent zurückgegangen", sagte Analyst Frank Laser von der Vereins und Westbank. - Das treffe vor allem große Hersteller wie Volkswagen. VW-Aktien verloren 1,92 % auf 56,15 ?.

Die Anteilsscheine der Hypo-Vereinsbank stiegen um 1,62 % auf 57,54 ?. Die HVB-Gruppe will ihr Privatkundengeschäft künftig einheitlich unter dem Namen Hypo-Vereinsbank über die Filialnetze der Bayerischen Hypo- und Vereinsbank AG, der Vereins und Westbank - AG und der norisbank anbieten, teilte das Finanzinstitut mit. Die Entscheidung passe in die Strategie der Bank, urteilte Andreas Pläsier, Analyst bei der Berenberg Bank. "Die Bank verfolgt hier ganz klar weiter ihr Ziel, Geld einzusparen", sagte er.

Rentenmarkt gibt nach

Trotz schwacher Börsen gab auch der Rentenmarkt nach: Der Bund- Future verlor 0,1 % auf 106,50 Punkte, der Rex ebenfalls 0,1 % auf 111,81 Punkte. Die Bundesbank stellte die Umlaufrendite bei 4,97 (Montag: 4,93) Prozent fest.

Der Euro gab nach. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 0,8474 (Montag: 0,8494) $ fest. Der $ kostete damit 2,3080 (2,3026) DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%